ANFRAGE
RATGEBER

Bücher - Kinderbücher - personalisierte Bücher
Titel in HELLGRAUER
SCHRIFT sind derzeit
NICHT LIEFERBAR!


KINDERBÜCHER

Aladdin
Bauernhof klein Bauernhof groß
Batman
Christkind
Das Fest im Zirkus
Detektivbuch
Die Schatzsuche
Dinosaurier klein
Dinosaurier groß
Glöckner Notré D.
Garfield
Geburtstagsfest
Goooal (Fußball)
Gott liebt mich
Gute Nacht Gesch.
Hercules
Kinderbibel
Kindergartenbuch
Jesus
Magic
Minnie Maus
Micky Maus
Naturbuch
Ninja
Noahs Arche
Osterbuch
Pocahontas
Ponybuch
Power Rangers
Prinz & Prinzessin
Pyramiden

Ritterbuch
Schneewittchen
Schule macht Spaß
Sesamstraße 1
Sesamstraße 2
Superman
Teddybärland
Verkehrserziehung
Weltwunder
Weihnachtsmann

Weihnachtsbuch
Weltreisebuch
Wenn ich groß bin

ZOO BUCH
Bücher - Kinderbücher - personalisierte Bücher


BABYBÜCHER:
Mein Babybuch

Bücher - Kinderbücher - personalisierte Bücher

Erwachsene:
Danke Buch
Hochzeitsbuch
Bücher - Kinderbücher - personalisierte Bücher

HOROSKOP-
BÜCHER

Namensanalyse

Zukunftsprognosen
Kinderhoroskop

weitere Horoskope
Bücher - Kinderbücher - personalisierte Bücher

ANLÄSSE:
Muttertag
Valentinstag
Bücher - Kinderbücher - personalisierte Bücher

E-Mail

Beratung
Bestellmöglichkeit
Impressum
Links:1 2 3 4 5 6 7 8
Startseite
 
Buecher - Kinderbuecher - personalisierte Buecher - Baby Geburt Buch Personalisierte Kinderbücher

personalisierte Bücher online lesen
LESEPROBE


personalisiertes Kinderbuch "DIE SCHATZSUCHE"
 Schatzsuche
Kurzbeschreibung:
Eine geheimnisvolle Flaschenpost, die ans Meerufer gespült wird, entpuppt sich bald als rätselhafte Schatzkarte. Für die beiden Kinder beginnt damit eine spannende Schatzsuche, die sie schließlich in eine düstere Felsenhöhle führt.


Dieses personalisierte Buch eignet sich für...
für alle Kinder, die Spaß und Freude am "Abenteuer Schatzsuche" haben.

Dieses Buch hat ein Format von DIN A4.

GROSSFORMAT

 

personalisierte Angaben
Diese Angaben werden für den personalisierten Buchdruck benötigt
(Daten in grauer Schrift sind nicht unbedingt erforderlich)

VORNAME - BESTER FREUND oder FREUNDIN - WIDMUNG

Anmerkung: In diesem personalisierten Buch wird das Abenteuer gemeinsam mit dem/-r besten Freund/-in erlebt.

die personalisierten Daten in der Leseprobe sind in GROSSBUCHSTABEN

 
englische Kinderbücher, spanische Kinderbücher, italienische Kinderbücher, französische KinderbücherMEHRSPRACHIG LIEFERBAR!
Dieses Buch ist auch in den Sprachen ENGLISCH, FRANZÖSISCH, SPANISCH und ITALIENISCH verfügbar!

Leseprobe

DIE SCHATZSUCHE

Ein besonderes Weihnachtsgeschenk 2014
für FLORIAN von deiner Tante Brigitta

(Widmungsbeispiel)


 
Schatzsuche. Grossansicht personalisiertes Kinderbuch SCHATZSUCHEDa es heute zu kalt ist, um im Meer zu baden, spielen Klausi und Fritzi am Sandstrand Fußball. Klausi nimmt gerade einen mächtigen Anlauf, um den Ball zu Fritzi zu schießen. Doch er verfehlt sein Ziel um einige Meter. "So ein Mist!", ruft Klausi, als der bunte Plastikball geradewegs auf das Meeresufer zurollt. Klausi und Fritzi flitzen fast gleichzeitig los, um den Ball zu erreichen, bevor dieser aufs offene Meer hinausgetrieben wird. Die beiden Kinder haben Glück, weil ihr Fußball gegen einen Pfosten des Holzstegs prallt und in das seichte Uferwasser trudelt. Als Klausi nach dem Ball greift, fällt sein Blick auf eine große grüne Flasche, die auf der Wasseroberfläche treibt.

Neugierig beugen sich Klausi und Fritzi über den merkwürdigen Fund. "Welcher unverschämte Kerl hat die Flasche denn einfach ins Meer geworfen?", entrüstet sich Fritzi. Als er die grüne Glasflasche aus dem Wasser fischt, erstarrt er. "Sieh dir das an, Klausi!", ruft er verwundert. "Da steckt ein buntes Blatt Papier drin!" Vorsichtig zieht Klausi den Korken aus der Flasche. Dann nimmt er das zusammengerollte Papier heraus. "Das ist eine Flaschenpost!", jubelt er. "Eine richtige Flaschenpost!" Klausi breitet den Papierbogen aus Pergament auf dem Sand aus.

"Nicht zu fassen!", seufzt Klausi. Er fährt mit dem Finger über das Papier. "Siehst du die verschiedenen Zeichen, Fritzi? Wenn mich nicht alles täuscht, dann ist das eine echte Schatzkarte!" Gebannt sehen sich die beiden Kinder die rätselhafte Zeichnung an. Am rechten Rand der Abbildung ist das Ufer des Meeres eingezeichnet. Von dort aus verläuft eine gestrichelte Linie quer über den Sandstrand bis zu einem hohen Baum. "Das könnte die große Buche dort hinten sein!", ruft Fritzi. Klausi nickt begeistert. "Von dem Baum aus muss man sechsundsechzig Schritte in nördlicher Richtung gehen", erklärt er. "Dann kommt man schließlich an eine Weggabelung." Klausi erhebt sich und rollt die bunte Schatzkarte zusammen. "Komm, das müssen wir uns unbedingt näher ansehen!" Fritzi stimmt ihm zu. "Ich bin schon ganz schön aufgeregt!"

Klausi und Fritzi befolgen die geheimnisvollen Angaben der Schatzkarte haargenau. Nachdem sie den hohen Baum am Rande des Strandes erreicht haben, gehen sie sechsundsechzig Schritte nach Norden bis zu der beschriebenen Kreuzung. Immer weiter entfernen sich Klausi und Fritzi vom sandigen Ufer des Meeres, inzwischen befinden sich die beiden in einer flachen Graslandschaft, in der vereinzelt Büsche und Hecken wachsen. An der Weggabelung breitet Klausi die Karte erneut aus. "Wir müssen den linken Trampelpfad nehmen, bis wir an dieser Stelle angekommen sind", sagt Klausi. Er deutet auf eine kleine Zeichnung auf der Schatzkarte, die er nicht versteht. "Was soll das bloß sein?", fragt Klausi. Fritzi denkt einen Moment lang nach. "Vielleicht soll diese Skizze einen Teich oder einen kleinen See darstellen", mutmaßt er dann.

Das Gelände, durch das der Trampelpfad führt, wird immer unwegsamer. Klausi und Fritzi stapfen schnaufend durch das hohe Gras. Die beiden Kinder kommen nur noch mühsam voran, weil sie kleineren Pfützen ausweichenmüssen oder von herabhängenden Ästen behindert werden. "Hoffentlich verlaufen wir uns nicht!", stöhnt Fritzi. Klausi schüttelt den Kopf. "Solange wir auf diesem Pfad bleiben, kann uns nichts passieren", sagt er beruhigend. Nach einigen Minuten wird der Weg wieder etwas breiter. Klausi und Fritzi folgen einer lang gezogenen Rechtskurve und sehen plötzlich einen blauen Teich vor sich. "Du hast Recht gehabt!", ruft Klausi. "Das muss die Stelle auf der Schatzkarte sein!"

"Neunzehn Schritte vom Ufer des Teiches entfernt, müsste ein großer Baum stehen!", sagt Klausi, nachdem die beiden Kinder auf der Karte nachgesehen haben. Fritzi schaut ratlos auf die Wiese. "Das verstehe ich nicht", seufzt er. "Dort vorn stehen aber doch zwei Trauerweiden! Welcher der beiden Bäume ist denn nun der richtige?" "Das haben wir gleich", antwortet Klausi zuversichtlich. "Wir müssen uns nur genau an die Angaben unserer Schatzkarte halten und die Entfernung der beiden Trauerweiden vom Ufer aus nachmessen." Dieser Vorschlag leuchtet Fritzi ein. "Du gehst zu der linken Weide", sagt Klausi. "Und ich werde die Schritte bis zum rechten Baum abzählen." Tatsächlich stellt sich bei der von Klausi und Fritzi vorgenommenen Überprüfung heraus, dass die linke Trauerweide immerhin vierunddreißig Schritte vom Ufer des Teiches entfernt ist - der rechte Baum aber nur neunzehn! "Jetzt kann es nicht mehr weit sein!", jubelt Klausi. "Stell dir vor, Fritzi, wir sind gleich am Ziel!"

Von der rechten Trauerweide aus führt der Weg der beiden eifrigen Schatzsucher nun eine kleine Anhöhe hinauf, auf deren Kuppe ein mächtiger Felsen ruht. Klausi und Fritzi kommen ganz schön ins Schnaufen, als sie den Hang langsam hinaufklettern. "Das soll der wunderbare Schatz sein?", fragt Fritzi argwöhnisch, nachdem die beiden Kinder endlich oben angekommen sind. "Ein ganz gewöhnlicher Felsen, der aus nichts als Stein besteht? Dafür haben wir diese Anstrengungen unternommen?" Klausi schüttelt energisch den Kopf. "Unsinn!", widerspricht er Fritzi. "Du hast dir die Karte nicht richtig angesehen. Der Zeichnung zufolge muss sich der Schatz nämlich in dem Felsen befinden!" "Deshalb müssen wir den Felsen langsam umrunden", sagt Klausi zu Fritzi. "Irgendwo muss sich der geheime Eingang befinden." "Ist die Stelle denn nicht auf der Schatzkarte eingezeichnet?", fragt Fritzi. "Leider nicht", antwortet Klausi.

Auf den Knien kriechen Klausi und Fritzi durch die schmale Öffnung in das Innere der Felsenhöhle. In dem düsteren Gewölbe ist es feucht und kalt, nur ein schmaler Lichtstrahl dringt durch die Felsspalte herein. Nachdem sie sich durch den engen Eingang gezwängt haben, können sie sich nun wieder aufrichten. "Ganz schön unheimlich, was?", flüstert Klausi. Fritzi nickt. "Ich wünschte, wir wären schon wieder draußen." Er holt tief Luft. "Ist auf der Karte denn angegeben, wo sich der Schatz genau befindet?" "Nein", antwortet Klausi. "Auf dem Papier ist an dem Felsen nur ein dickes schwarzes Kreuz eingezeichnet. Sonst nichts. Den Rest müssen wir schon selbst erledigen."

Klausi und Fritzi stehen staunend vor einer schmalen Felsspalte, die teilweise von einem Busch verdeckt wird. Klausi lugt vorsichtig durch die Öffnung. "Sagenhaft!", ruft er begeistert. "Das ist eine richtige Höhle." Er lächelt. "Ein ideales Versteck für einen tollen Schatz!" "Kannst du denn irgendetwas erkennen?", fragt Fritzi. Klausi schüttelt den Kopf. "Ist ziemlich düster in dem Gewölbe." "Oje!", stöhnt Fritzi. "Das ist mir zu gefährlich!" Klausi klopft ihm ermutigend auf die Schulter. "Zu zweit schaffen wir das schon! Sei bitte kein Frosch!" "Na gut", antwortet Fritzi. "Aber du gehst voran, ja?"

 [....Fortsetzung folgt im Buch]
 

Bezugsquellenangabe

 Bestellmöglichkeit bei kinderbuch.at   
Preis € 17,90 
Derzeit nicht lieferbar!

   
 

geschenke und geschenkideen

   
   
     © Personalisierungsangaben kinderbuch.at / MicroWeb EDV